Tarife der Plauener Strassenbahn von 1894 bis 1945

1894
  • Fahrpreis für Erwachsene 0,10 Mark
  • Kinder bis vier Jahre fuhren, sofern sie keinen Sitzplatz beanspruchten, in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos
  • für Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren gab es Kindermarken - 15 Stück für eine Mark
  • die Mitnahme von Hunden und grösseren Gepäckstücken war nicht gestattet
  • das Geld musste in einen Zahlkasten geworfen werden
1895
  • Verkauf von "Abonnementmarken" - 12 Stück für eine Mark; die Marken waren nur in der Verwaltung erhältlich
1899
  • Verkauf von "Abonnementmarken" - 10 Stück für eine Mark; die Marken waren nur in der Verwaltung erhältlich
1907
  • ab 1.1. innerhalb der neu eingeführten Tarifgrenzen (Entfernung ca. 2,2km) mit einmaligem Umsteigen 0,10 Mark
  • alle übrigen Strecken 0,15 Mark
  • Arbeiterwochenkarte - gültig an Wochentagen für eine Hinfahrt von der Wohnung zur Arbeitsstätte bis 7 Uhr morgens und eine Rückfahrt zwischen 16 und 18 Uhr - 1,00 Mark
  • Schülermonatskarte - gültig an Schultagen für Fahrten von der Wohnung zur Schule und zirück - 4,00 Mark
  • Mitnahme von größeren Gepäckstücken zum Preise von einer Person
  • ab 14.1 Verlängerung der Gültigkeit der Arbeiterwochenkarte von 7 auf 8 Uhr
  • ab 23.7. Einführung von Straßenbahnmarken zu 0,05 Mark für Behörden und Geschäfte
1913
  • ab 1.11. Ausgabe von Dauerkarten

  •   Monatskarte Vierteljahreskarte Halbjahreskarte Jahreskarte
    für 0,10 Mark-Strecke 7,00 Mark 20,00 Mark 37,50 Mark 60,00 Mark
    für 0,15 Mark-Strecke 9,00 Mark 25,00 Mark 47,50 Mark 85,00 Mark
    für gesamtes Netz 11,00 Mark 30,00 Mark 55,00 Mark 100,00 Mark

  • Änderung des Preises der Schülermonatskarte auf 3,00 Mark
  • Änderung der Anzahl der Fahrten auf der Arbeiterwochenkarte auf 15
1914
  • ab 16.8. Ausgabe von Militärfahrkarten - gültig für 0,10 Mark- und 0,15 Mark-Strecken - 10 Fahrten für 0,50 Mark
1915
  • ab 1.8 Erhöhung desFahrpreises für Militärpersonal (ab Feldwebel abwärts) auf 0,10 Mark
1917
  • ab 1.11. allgemeine Tariferhöhung
  • Fahrschein für eine Fahrt von beliebiger Länge mit einmaligem Umsteigen - 0,15 Mark
  • Fahrscheinbündel für 10 Fahrten von beliebiger Länge ohne Umsteigen - 1,25 Mark
  • Monatskarte für eine zusammenhängende Strecke - 10,00 Mark
  • Monatskarte für das gesamte Netz - 14,00 Mark
  • Schülermonatskarte - 3,50 Mark
  • Arbeiterwochenkarte für 15 Fahrten - 1,20 Mark
1919
bis
31.12.1922
gültig ab Einzel-
fahrschein
Fahrschein-
bündel
Strecken-
monatskarte
Netz-
monatskarte
Schüler-
monatskarte
Arbeiter-
wochenkarte
Beamten-
monatskarte
Schwerbeschädigten-
karte
22.4.1919 0,20 Mark 1,75 Mark 13,00 Mark 18,00 Mark 5,00 Mark 1,65 Mark -- --
1.9.1919 0,25 Mark 2,00 Mark 16,00 Mark 22,00 Mark 6,00 Mark 2,00 Mark -- 1,30 Mark
1.1.1920 0,30 Mark 2,50 Mark 19,00 Mark 26,00 Mark 7,00 Mark 3,00 Mark 2,50 Mark 1,50 Mark
1.4.1920 0,50 Mark 4,50 Mark 30,00 Mark 40,00 Mark 9,00 Mark 5,00 Mark 4,00 Mark 2,50 Mark
1.9.1920 0,60 Mark 5,50 Mark 40,00 Mark 50,00 Mark 10,00 Mark 6,50 Mark 5,00 Mark 3,50 Mark
16.11.1920 0,70 Mark 6,00 Mark 50,00 Mark 60,00 Mark 12,00 Mark 7,50 Mark 6,00 Mark 4,20 Mark
5.6.1921 0,80 Mark 7,00 Mark 60,00 Mark 70,00 Mark 12,00 Mark 8,50 Mark 7,50 Mark 4,50 Mark
6.12.1921 1,30 Mark 12,00 Mark 90,00 Mark 100,00 Mark 15,00 Mark 12,00 Mark 9,00 Mark 6,00 Mark
19.2.1922 2,00 Mark 18,00 Mark 130,00 Mark 150,00 Mark 20,00 Mark 15,00 Mark 13,50 Mark 8,00 Mark
1.6.1922 3,00 Mark 25,00 Mark 180,00 Mark 200,00 Mark 30,00 Mark 22,50 Mark 18,00 Mark 12,00 Mark
18.7.1922 4,00 Mark 35,00 Mark 240,00 Mark 270,00 Mark 40,00 Mark 30,00 Mark 24,00 Mark 12,00 Mark
16.8.1922 5,00 Mark 45,00 Mark 300,00 Mark 335,00 Mark 50,00 Mark 35,00 Mark 30,00 Mark 16,00 Mark
11.9.1922 8,00 Mark 65,00 Mark 400,00 Mark 450,00 Mark 80,00 Mark 60,00 Mark 48,00 Mark 30,00 Mark
1.10.1922 10,00 Mark 80,00 Mark 500,00 Mark 600,00 Mark 100,00 Mark 70,00 Mark 60,00 Mark 32,00 Mark
14.10.1922 15,00 Mark 130,00 Mark 900,00 Mark 1000,00 Mark 150,00 Mark 110,00 Mark 90,00 Mark 80,00 Mark
10.11.1922 20,00 Mark 175,00 Mark 1200,00 Mark 1350,00 Mark 200,00 Mark 150,00 Mark 120,00 Mark 110,00 Mark
25.11.1922 30,00 Mark 260,00 Mark 1800,00 Mark 2000,00 Mark 300,00 Mark 225,00 Mark 180,00 Mark 170,00 Mark
9.12.1922 50,00 Mark 435,00 Mark 3000,00 Mark 3500,00 Mark 500,00 Mark 375,00 Mark 300,00 Mark 290,00 Mark
  • Einzelfahrschein - für eine Fahrt beliebiger Länge mit einmaligem Umsteigen
  • Fahrscheinbündel - für 10 Fahrten beliebiger Länge mit einmaligem Umsteigen
  • Strecken-Monatskarte - für eine zusammenhängende Strecke
  • Netz-Monatskarte - für alle Linien
  • Schüler-Monatskarte (bis 31.8.1919) - für Fahrten von der Wohnung zur Schule und zurück - nur an Schultagen bis 7 Uhr abends gültig
  • Schüler-Fahrscheinheft (ab 1.9.1919) - 30 Fahrscheine für Hin- und Rückfahrt von der Wohnung zur Schule - nur an Wochentagen auf der auf dem Umschlag angegebenen Strecke gültig
  • Arbeiterwochenkarte - für 15 Fahrten - zwei Wochen gültig
  • Beamtenwochenkarte (ab 1.1.1920) - für 12 Fahrten - bis 31.8.1920 erfolgte die Ausgabe nur an Beamte mit einem Jahreseinkommen bis 5000 Mark
  • Schwerbeschädigtenkarte (ab 1.9.1919) - für 12 Fahrten
ab 16.4.1924
  • Einzelfahrschein - für eine Fahrt beliebiger Länge mit einmaligem Umsteigen - 0,15 RM
  • Fahrscheinbündel - für 10 Fahrten beliebiger Länge mit einmaligem Umsteigen - 1,50 RM (ab 16. Oktober 1924)
  • Schülerfahrscheinheft - 30 Fahrscheine für Hin- und Rückfahrt von der Wohnung zur Schule - 3,00 RM
  • Arbeiterwochenkarte - für 12 Fahrten (nur bis 25 Mark Wochenverdienst) - 1,30 RM
  • Schwerbeschädigtenkarte - für 30 Fahrten - 3,00 Mark
ab 16. Oktober 1924 Bündelfahrscheine - für 10 Fahrten - 1,30 RM
1927
  • auf der am 10.9. eröffneten Omnibuslinie Tunnel - Chrieschwitz - eine Fahrt 0,20 Mark
  • auf der am 10.9. eröffneten Omnibuslinie Tunnel - Chrieschwitz - eine Fahrt mit Umsteigeberechtigung zur Strassenbahn und umgekehrt - 0,25 Mark
ab 15.5.1931
  • Einzelfahrschein - für eine Fahrt innerhalb drei Teilstrecken mit einmaligem Umsteigen - 0,15 Mark
  • Einzelfahrschein - für eine Fahrt über drei Teilstrecken mit einmaligem Umsteigen - 0,20 Mark
  • Fahrscheinbündel - für 7 Fahrten innerhalb 3 Teilstrecken mit einmaligem Umsteigen - 1,00 Mark
  • Fahrscheinbündel - für 6 Fahrten über 3 Teilstrecken mit einmaligem Umsteigen - 1,00 Mark
  • Schülerkarte - für 30 Fahrten, gültig für die auf der Karte angegebene Strecke von der Wohnung zur Schule und zurück nur an dern Schultagen - 3,00 Mark
  • Arbeiterwochenkarte - für 12 Fahrten je Kalenderwoche und 2 Fahrten je Wochentag mit Berechtigung zum einmaligen Umsteigen (nur bis 35 Mark Wochenverdienst) - 1,30 Mark
  • Schwerbeschädigtenkarte - für 30 Fahrten - 2,40 Mark
  • Verlängerung der Gültigkeitsdauer der Fahrscheinbündel von einem auf drei Monate
1939
  • Soldatenfahrschein - eine Fahrt auf allen Streckem mit einmaligem Umsteigen - 0,10 RM
  • Kinderfahrschein - für Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren für eine Fahrt auf allen Strecken mit einmaligem Umsteigen - 0,10 RM
1940
  • Soldaten und Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren - für eine Fahrt bis 3 Teilstrecken - 0,10 RM
  • Soldaten und Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren - für eine Fahrt von mehr als 3 Teilstrecken - 0,15 RM
ab 23.7.1941
  • Einheitstarif für Soldaten für eine Fahrt - 0,10 RM
  • die Altersgrenze für die kostenlose Mitnahme von Kindern wurde von vier auf sechs Jahre erhöht
  • für Kinderwagen, Gepäck oder Hund war ein Betrag von 0,15 RM bzw 0,20 RM zu entrichten
  • die Schwerbeschädigtenkarten entfielen
  • die Fahrscheinbündel zu sechs und sieben Fahrten wurden durch entsprechende Sammelkarten ersetzt
ab 1.11.1944
  • Einzelfahrschein - für 7 Fahrten mit Berechtigung zum sofortigen Umsteigen - 0,20 RM
  • Sammelkarte - für 7 Fahrten mit Berechtigung zum sofortigen Umsteigen - 1,00 RM
  • Monatskarte - gültig für alle Linien - 10,00 RM
  • Einzelfahrschein für Gepäck und Hunde - 0,20 RM